Technooutfits der 2000er

Die Technomode prägte das Modebewusstsein maßgeblich und nahm Einfluss auf das kommerzielle Modeverständnis. So sah man, dass beispielsweise Plateauschuhe, die ihre Wurzeln in der Techno Mode hatten, allmählich salonfähig wurden. Auch Nylon Shirts und Neopren Jacken sind auf die Techno Mode zurückzuführen und Sie können diese "Fashion-Basics" auch heute noch in vielen Modeboutiquen finden. Der außergewöhnliche Look und der Ausdruck des Individualismus weichen langsam dem Verständnis von "Cashual". Bemerkenswert ist dabei, dass Schmuck bei dieser speziellen Art von Mode nicht nur den weiblichen Technojüngern vorbehalten ist, sondern sich auch bei Männern in Form von Ringen, Armbändern, etc. wachsender Beliebtheit erfreut. Piercings beispielsweise waren früher Ausdruck der Technogemeinde und sind inzwischen fester Bestandteil des öffentlich gesellschaftlichen Erscheinungsbildes. Mittlerweile kann es durchaus vorkommen, dass der gepiercte Banker Klassikmusik dem Techno vorzieht.

Weitere Ausdrücke der 2000er Technomode waren weite Schlaghosen, die vor allen Dingen Anfang der 2000er bei den jüngeren Techno Fans sehr modern war. Es folgte auch der Jump-Style, der durch Musik der Band Scooter berühmt wurde. Die Goa Bewegung begann sich zudem vor allen durch die Techno Insel Ibiza zu einer neuen Hippie Bewegung zu entwickeln. Als was Love and Peace bedeutete wurde dort groß geschrieben.